Tag 66 – Tag der Geburt

Guten Morgen Ihr Lieben, heute sind wir soweit, daß wir geduldig warten möchten. Bis zum 70.Tag kann sie sich ja Zeit lassen mit der Geburt. Ausatmen und Sodoku spielen. Oder auf der Internetseite schreiben,… Unsere innere Anspannung, unser Aufgeregtsein versuchen wir uns nicht anmerken zu lassen. Als wenn man das verheimlichen könnte…

Und siehe da, Helene ist recht unruhig. Sie wechselt die Plätze. Und wie letztes Jahr scheint sie mein Bett als außerordentlich geeignet zu finden, für dererlei Geschehnisse. In meinen Kleiderschrank war sie auch schon abgetaucht. Und vorhin fanden wir sie unter meiner Tagesdecke des Bettes. Sie maunzt und weiß wohl auch nicht so recht, was los ist. Aber nicht nur sie wandert. Auch Cäthe sucht neue Plätze und Leo schließt sich ihr an.

Unseren Hunden ist auch längst klar, daß irgendetwas bevorsteht. Man kann es richtig in der Luft riechen. Und sie lieben Babys.

Die Spannung steigt; im Moment sieht es so aus, als würden heute neue Erdenbürger geboren werden wollen… Jetzt freuen wir uns sehr über Euer Daumendrücken!

17.35 Uhr: Die 1.Presswehe ist im Anmarsch

18.30 Uhr: Der 1.kleine Rüde, 120g, allerdings in Steißlage und ohne Fruchthülle, sieht nach chokolate aus und Locke. Ihn bekam sie aber nicht schnell genug heraus. Und da mußte ich nachhelfen, um sein Leben zu retten. Das fand sie gar nicht gut. Jetzt schläft sie und der Weitergang der Geburt wird sicher noch dauern. Der Kleine ist fit, ein Kämpfer und schon munter an der Zitze unterwegs. Das Fruchtwasser konnten wir gut absaugen und homöopathisch unterstützen. Das 1.Kind ist geboren. Wann der Rest folgt….? Abwarten!

Inzwischen ist sie in die Wurfbox umgezogen. Das Zimmer ist hochgeheizt und die Wärmeplatte in der Box tut ihr übriges. Eine schöne Ruhe ist im Raum – die Ruhe vor dem Sturm… Wir sind sehr froh, dass das 1.Kind seinen Weg so gut gemeistert hat.

Es ist bei einem Kitten geblieben. Und er hat seinen Namen bekommen: „Caspar“. Über ihn berichten wir im Welpentagebuch – C-Wurf.