Cäthe ist rollig

Cäthe schreit hier munter vor sich hin. Und findet bisher keine Erfüllung. Leo interessiert sich nach wie vor nur für die kastrierte Malou. Er ist noch sooo jung. Wir sind sehr gespannt. Diese Nacht werden sie gemeinsam übernachten dürfen. Ein engerer Raum bringt vielleicht mehr Gefühle. Es ist sehr spannend!!!

Wir warten auf die Rolligkeiten

Unglaublich, dass man aufgeregt darauf warten kann… Rolligkeiten sind nämlich laut und nervig… Aber wir tun es! Jetzt kann man nur hoffen, dass Leo dann auch zum Einsatz kommen möchte. Wir werden berichten…

Leo übt seit gestern, 15.2.20 schon mal mit der kastrierten Malou…:) Es sollte also klappen….

Kastration

Unsere kleine russische Malou wird nächste Woche kastriert.

Malou

Dann steht für sie der Umzug in ein neues Zuhause an. Wohin? Wir wissen es noch nicht. Interesse? Wenn sie ausgewachsen ist, sollte auf jeden Fall mindestens eine der beiden Kniescheiben operiert werden. Um ihr ein beschwerdefreies Leben zu ermöglichen…

Die Zusammenführung unserer Tiere klappt sehr gut. Alle sind geduldig und liebevoll miteinander. Ab und an wird etwas gefaucht und geknurrt. Und dann gehen alle vorsichtig wieder auseinander. Malou bewegt sich wie eine kleiner schleichender Schatten durch die Wohnung. Leo sucht stetig die Nähe, will schmusen und auf den Schoß. Er muss irgendwo einen Schalten für das Schnurren haben… Beide sind absolut entzückend!!!

Zusammenführung

Wir haben uns getraut:

Seit gestern ergab ein Kottest, dass die russischen Katzen keine Parasiten mehr ausscheiden. Auch die Augen sehen gut aus. Wir müssen sicher aber noch ein Weilchen cremen. Die Abschlußuntersuchung beim Tierarzt heute war perfekt. Endlich offene Räume, endlich raus aus der Isolation. Leo war sehr mutig, sein neues Zuhause zu erkunden. Malou war vorsichtiger, aber auch überaus interessiert am neuen Lebensraum. Mit den Hunden sind sie sehr cool.

Für uns geht jetzt eine sehr traurige Anfangszeit zuende. Was wurde uns da zugemutet? Und auch den Katzen? Unglaublich. Wo ist das Gewissen und die Ethik solcher Züchter? 2 Katzen als Zuchkatzen an uns verkauft für sehr viel Geld. Beide sehr krank und bedürftig. Nur der Leo, der unser Geschenk war, ist das wirkliche Geschenk!

Leo

Leo war heute abschließend zur Untersuchung bei unserer Tierärztin.

Er ist topfit. Innerlich, wie äußerlich ein Traumkater. Ein Lockenknäul. Heute hat er die Zuchtzulassung von unserer Tierärztin bekommen. Seine Untersuchungen auf Erbkrankheiten hat er schon bekommen. Auch auf die Farbgenetik: Er vererbt blue und chokolate und Vollfarbe.

Alles ist gut. Wir haben unseren Traumkater Leo.

Einer Vermählung steht jetzt nichts mehr im Wege….

Malou

Unsere kleine russische Malou war bei der Tierärztin heute. Die Diagnose: Patella Luxation an beiden Hinderbeinen, Grad 3. Schlimmer geht nicht.

Unsere Kleine ist gehbehindert. Für Katzen ist das eine sehr ungewöhnliche Diagnose. Wir kennen die Untersuchung von den Havanesern in der Zucht, für die Zuchtzulassung. Für uns sehr traurig. Dass es beide Knie so schlimm betrifft, war uns nicht bewußt.

Damit uns jetzt keiner mehr fragt: Dieser Defekt kommt NICHT von einem Unfall, sondern ist angeboren!!! Ein Gendefekt!

Sie wird irgendwann eine OP an einem Bein erhalten müssen, in der Hoffnung, dass sich dadurch auch das zweite bessert. Und natürlich behandeln wir sie mit allem, was Reicos Nährwerteschatz beinhaltet, um eine Verbesserung der Knorpelsubstanz zu erreichen. Drückt Ihr bitte die Daumen.

Sie ist unsere kleine Prinzessin, sie berührt unser Herz. So lieb und süß. Bei uns wird sie nicht bleiben können.

Wer sich in sie verliebt, ist herzlich eingeladen, sie kennenzulernen. Mit dieser Gehbehinderung ist sie hier bei uns leider nicht im richtigen Nest. Sie braucht einen Lebensraum, wo ganz viel Ruhe ist. Damit sie sich sicher fühlen kann. Nach einer OP wird sie sicher ein normales Leben führen können. Wir vermitteln sie aber nur als Zweitkatze. Damit sie sich nicht alleine fühlt, wenn keiner da ist.

Uns zerreist es das Herz. Aber für Malou ist es besser…

Erneute Frustration

Ja Ihr Lieben, leider spielt das Leben manchmal andere Lieder: seit Malou sich hier angefangen hat mehr zu bewegen, konnten wir feststellen, dass sie humpelt. Heute haben wir den Grund gefunden: sie hat Patella Luxation. D.h. dass ihre Kniescheibe herausspringt und sich auch irgendwann wieder hineinbegibt. Damit ist auch sie raus aus der Zucht. Das ist wirklich ein großer Schlag ins Gesicht. Wir haben nun 2 Katzen für sehr sehr viel Geld für die Zucht gekauft, die wirklich krank und zuchtuntauglich sind. Bei einer guten Gesundheitsuntersuchung zur Abgabe hätte alles bemerkt werden müssen. Außerdem auch die Parasiten und Keime, die sie mitgebracht haben. Unglaublich! Wie ist so etwas möglich? Das ist wirklich sehr traurig. Unglaublich, wie unterschiedlich Ethik und Zucht betrieben wird. Wir sind sehr schockiert und sprachlos. Und was auch dies für die Katzen bedeutet… Sie haben uns nach ihrer langen Reise erst nur als übergriffig empfinden müssen. 2x am Tag Tabletten und Augensalbe. Sie haben uns anfangs gehasst. Inzwischen haben sie gemerkt, dass wir ihnen nur Gutes wollen. Das ist wirklich ein ganz schrecklicher Beginn einer großen Freundschaft. Malou wird hier nicht bleiben können. Sie ist eine großartige, liebenswerte, kleine Maus. Sobald sie parasitenfrei ist, ist sie frei zur Abgabe; traurig, aber wahr… Unser persönlicher Traum in cinnamon. Muss in die Kastration.

Malou

Ich habe heute den Namen der russischen Züchterin hier herausgenommen. Ich möchte dafür keine Werbung mehr machen. Was uns hier passiert ist, ist ein Paradebeispiel für unseriöse Zucht. Bitte kauft lieber dort, wo Ihr die Katzen und die Züchter auch persönlich kennenlernen dürft…

Heilung

Emil ist gut angekommen und schläft schon mit seinen 2 Hunden auf dem Bett. Die neuen Katzen haben alle noch nie einen Hund zu Gesicht bekommen. Aber sie sind damit sehr entspannt.

Emil wurde im neuen Heim sofort auf Giardien getestet und der Kot war parasitenfrei. Was für ein Glück! Was für eine Arbeit!!! Bitte drückt uns die Daumen, dass bei uns allen damit Ruhe einkehrt. Wir werden wieder Kot am Ende der Woche sammeln und am Montag untersuchen lassen. Sobald auch die Augenentzündungen komplett abgeheilt sind, werden wir endlich eine Zusammenführung unsere Tiere machen können. Im Moment sind sie immer noch in Quarantäne. Und das ist wirklich traurig. Alle laufen um das Zimmer herum. Sicher unterhalten sie sich unter der Tür hindurch. Die beiden wollen so gerne hinaus. Cäthe und Helene, sowie unsere süßen Havaneser möchten so gerne hinein und Bekanntschaft schließen. Vergesellschaftung ist leider noch nicht möglich….

Umzug

Unser Emil, unser Herzenskater, hat heute seine Reise in sein neues Heim angetreten. Er ist zu unserer Tierärztin Moni Böttle gezogen. Dort hat er die beste Versorgung und alle sind verliebt in ihn. Malou und Leo bleiben hier. Es ist schon immer wieder verrückt zu merken, aber sie wissen beide, dass sie bleiben. Es war, als ob Druck von ihnen abfällt. Endlich ist alles richtig. Ende der Woche werden wir wieder Kot abgeben. Wir hoffen, dass sie dann gesund sind, auch mit der Augenentzündung. Sooo eine lange Quarantäne. Ich hoffe, sie dürfen bei uns endlich reinwachsen.